Portrait

Portrait Mihaly Szöcs

 

Berufliche Laufbahn:

  • Ausbildung zum Bewegungsschauspieler, Comart in Zürich
  • Ausbildung zum Tanzpädagogen bei Hervé Diasnas, Paris
  • Ausbildung zum Sozialpädagogen HF, Agogis in Zürich

10 Jahre Erfahrung als Zeitgenössischer Bühnentänzer: 

  • Denise Lampart Compagnie
  • Synopia, Etienne Frey
  • Caramabole, Christiane Loch, Silvano Mozzini
  • Eigenkreationen: Solo M.Szöcs „keiner kommt hier lebend…“/ Solo Arbeit für Barbara von Arx:„between you and me“/, „Noman’s land“/ Duett M.Kunz „Out of Business“.

20 Jahre Erfahrung als Sozialpädagoge in den Bereichen:

  • stationäre und ambulante Arbeit mit Jugendlichen und deren Eltern

Vernetzungsarbeit als Sozialpädagoge mit:

  • Schulen
  • Sozialämtern
  • Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie

Weiterbildungen in der Sozialen Branche: 

  • Einführung -und Grundkurs in Systemischer Interaktionsberatung SIT, M. Biene, Bern
  • Systematisch -lösungsorientierte Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen, Fachhochschule Nordwestschweiz
  • Grundkurs Zürcher Ressourcenmodell, Nicole Bruggmann
  • Grundkurs zum Anleiter für Kampfesspiele, Josef Riederle

Weiterbildungen in der künstlerischen Branche: 

  • Regelmäßige Weiterbildungen bei Hervé Diasnas, Paris

 

 

Für mich war „Querdenken“ oder „unangepasstes Denken“ schon immer sehr reizvoll. Wenn ich in meinem Leben auf Menschen traf, die offen für freie Gedanken waren, konnte ich so richtig in meinen Flow gehen.

Mich interessieren Veränderungen und Lösungswege. Wenn ich z.B. in meiner Arbeit erlebe, wie mein Gegenüber beginnt angeregt nachzudenken, wie sein Leben veränderbar wäre, spüre ich diesen Sog des Unbekannten.

In meiner Kindheit erfuhr ich, wie schwierig es ist, sich trotz widriger Umstände weiterzuentwickeln. Als Kind ungarischer Migranten die sich in Ihrer neuen Wahlheimat nicht sicher bewegen konnten, erlebte ich viele Rückschläge. Wahrscheinlich hatte ich Glück? Ich traf immer wieder Menschen, die mich förderten und für mich da waren.

Für mich und auch mein Coaching ist der entscheidende Unterschied, was ich heute tue, wenn ich meiner „harten“ Realität begegne und wie ich damit umgehe? Heute nutze ich meine Erfahrungen aus der Kindheit als Ressource wie z.B. die feinen Antennen, die ich entwickeln durfte. Sensibilität und Intuition, gepaart mit systemischem Denken sind heute meine Stärken.